Schürkmann Dr., Christiane

Schuerkmann

Fields of Interest

Environmental Sociology
Phenomenology
Posthuman Theories
Science and Technology Studies
Sociology of Art
Sociology of Knowledge
Sociology of Materialism
Theories of Practice
Qualitative Methods

 

Academic Education

 11/2015 Conferral of a doctorate as Dr. phil. in Sociology
PhD Thesis: Kunst in Arbeit. Künstlerisches Arbeiten zwischen Praxis und Phänomen (Art in Progress. Artistic Work between Practice and Phenomenon) (received the Award of the Johannes Gutenberg University Mainz)
 2005-2009 Studies of Social Science and Art, University of Siegen
Graduation with the first 'Staatsexamen' (for grammar schools)
Staatsexamen Thesis: "Öffentlichkeit als Wirklichkeitskonstruktion der Moderne - Gilt diese These für die Europäische Union?" (The Public as a Construction of Reality in Modernity – Is this Thesis valid for the European Union?) (received the Study Award in Social Sciences)

 

Professional / Academic Positions

since 2015 Research Fellow (postdoc)*, Institute of Sociology at the Department of Knowledge, Education and Qualitative Methods, Johannes Gutenberg-University, Mainz
*(im Deutschen: wissenschaftliche Mitarbeiterin)
2010-2015 Research Assistant, Institute of Sociology at the Department of Knowledge, Education and Qualitative Methods, Johannes Gutenberg-University, Mainz
2009-2010 Research Assistant for the subject of Social Sciences, Philosophy, Theology and History, University of Siegen

 

Current Events

Program of the Symposium "Posthuman? New Perspectives on Nature/Culture", 4th Symposium of Social and Cultural Studies at SoCuM (Research Center of Social and Cultural Studies Mainz), September 19- 20, 2019, Johannes Gutenberg University Mainz, link to the program, further Information: https://posthuman.uni-mainz.de

Publications

Articles in Journals

Einer strahlenden Zukunft entgegen. Zur utopischen und ideologischen Rhetorik der Nachhaltigkeit in der Endlagerung hoch radioaktiver Abfallstoffe, in: Soziologie und Nachhaltigkeit 5 (6), 2019, pp. 11-134, download article here https://www.uni-muenster.de/Ejournals/index.php/sun/article/view/2493

Somatic Language in Artistic Work in Progress. An Ethnographic Perspective on Bodies, Materials and Knowledge in situ, in: ArtMatters, International Journal for Technical Art History, 2019 (forthcoming)

Über das Sichtbare hinaus. Eine Soziologie künstlerischer Praxis, in: Zeitschrift für Soziologie 47 (6), 2018, pp. 438-453. DOI:
https://doi.org/10.1515/zfsoz-2018-0127

Monographs and Edited Volumes

Wahrnehmen als soziale Praxis. Künste und Sinne im Zusammenspiel. Reihe: Kunst und Gesellschaft. Wiesbaden: VS, 2020 (Band mit Nina Tessa Zahner, in Vorbereitung).
Kalthoff_Cress.indd Dissertation: Kunst in Arbeit. Künstlerisches Arbeiten zwischen Praxis und Phänomen. Bielefeld: Transcript, 2017. Book Link
What Can Be Done to Make Trouble? Eine Frage zeitgenössischer Kunst. Edition Imorde, 2017 (Katalog mit Marten Schech). Book Link

Chapters in Edited Volumes

Verweisungen. Sehen - Betrachten - Verstehen. Anders Dörpinghaus/Karl-Heinz Lembeck (Hrsg.): Sehen als Erfahrung. Freiburg/Br: Alber-Verlag, 2020 (with Herbert Kalthoff, forthcoming).

Wir nehmen mehr wahr, als sich uns zeigt. Zur Ethnografie künstlerischer Praxis. In: Christiane Schürkmann/Nina Tessa Zahner (Hrsg.): Wahrnehmen als soziale Praxis. Künste und Sinne im Zusammenspiel. Reihe: Kunst und Gesellschaft. Wiesbaden: VS, 2020 (in progress).

Materielles in Aktion. Zum Einsatz von Materialien in der künstlerischen Praxis. In: Cornelia Escher/Nina Tessa Zahner (Hrsg.): Begegnung mit dem Materiellen. Erfahrung mit Materialität in Architektur und Kunst. Paderborn: Wilhelm Fink, 2020 (in progress).

Natur/Kultur in Aushandlung. Überlegungen zu einer empirischen Theorie der Human(de)zentrierung am Fall der ‚Endlagerung‘ hoch radioaktiver Abfallstoffe. In: Larissa Deppisch, Markus Rudolfi, Lukas Sattlegger (Hrsg.): Reihe ISOE Soziale Ökologie, Frankfurt am Main, 2019. (in progress)

Maurice Merleau-Ponty. In: Christian Steuerwald (ed.), Klassiker der Soziologie der Künste. Prominente und bedeutende Ansätze. Reihe: Kunst und Gesellschaft. Wiesbaden: Springer VS 2017, pp. 433-451.

Eisen, Säure, Rost und Putz. Zum Arbeiten mit Material in der bildenden Kunst. In: Herbert Kalthoff, Torsten Cress, Tobias Röhl (eds.): Materialität. Herausforderungen für die Sozial- und Kulturwissenschaften. Paderborn: Fink 2016, pp. 359-375.

Blinde Flecken vor grauem Putz. Künstlerische Praxis und ethnografische Grenzgänge auf den Spuren sinnlicher Wahrnehmung. In: Hanna Katharina Göbel, Sophia Prinz (eds.): Die Sinnlichkeit des Sozialen. Wahrnehmung und materielle Kultur. Bielefeld: Transcript 2015, pp. 317-339.

Von Raketenleisten bis zum Leichtmetall. Begegnungen einer Praxis des Materials im Einsatz künstlerischer Arbeiten. In: Franka Schäfer, Anna Daniel, Frank Hillebrandt (eds.): Methoden einer Soziologie der Praxis. Bielefeld: Transcript 2015, pp. 215-237.

Material in künstlerischen Erzeugungsprozessen: Überlegungen zur Materialität des Materials im Zusam-menspiel von Wahrnehmung und Wahrnehmbarkeit. In: Martina Löw (ed.): Vielfalt und Zusammenhalt. Verhandlungen des 36. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Bochum und Dortmund 2012. Frankfurt am Main: Campus (CD-Rom). Download the articel here

 

Teaching Experiences

Sociological Theory

Seminar (B.A.)
Theories of Socialization (summer term 2019)
Seminar (B.A.)
Sociology of Knowledge Classics (winter term 2017/18)
Seminar (B.A.)
Classics of Sociology - Reading Bourdieu (summer term 2017)

Qualitative Methods

Seminar (M.A.) Interview Research (summer term 2017)
Seminar (B.Ed.) Research Workshop I (Ethnography) (regularly since summer term 2013)
Seminar (B.Ed.) Research Workshop II (Ethnography) (regularly since winter term 2013/14)
Seminar Conversations with female Artists (in cooperation with Caroline Heise M.A., Institute of Art History, summer term 2013)

Sociology of Technology and Artefacts

Seminar (B.A.)
Sociology of Technology and Artefacts (summer term 2018)

Sociology of Art

Seminar (B.A.)
Sociology of Art (summer term 2013)

Sociology of Education

Seminar (B.A.) Social Differences in Education (regularly from summer term 2011 until
winter term 2012/13)
Seminar (B.A) Communication and Interaction (winter term 2010/11, summer term 2011)
Seminar (B.A.) Spaces of Education (winter term 2016/17)
Lecture Participation in the ring lecture "Einführung in das Studium der Bildungswissenschaften" with lectures on "Grundlagen zum Verständnis von Sozialisationsprozessen" as well as "Schulische Materialität. Die Dinge des Unterrichts und des Lernens" (summer terms 2012 & 2016, winter terms 2013/14, 2014/15, 2016/17)
Lecture Society and Socialization (winter terms 2015/16 & 2016/17)

 

Invited Lectures and Conference Papers

Von Stäben, Stoffen und Gesteinen. Auf dem Weg in die postnukleare Kultur, Jahrestagung der Sektion Kultursoziologie, Universität Kassel, 30.9.-02.10.2019 .

“There’s no ‘away‘!“ Von Stoffen, Stäben und Gesteinen und der Frage des ‚Was bleibt?‘, Symposium Mohr mit Mineralien. Zeitgenössische Perspektiven auf ein historisches Objekt, Dresdner Residenzschloss, 21.06.2019.

Human(de)zentrierung. Eine sozio-materielle Perspektive auf den Umgang mit radioaktiven Abfallstoffen, Kolloquium Prof. Dr. Anna Henkel, Leuphana-Universität Lüneburg, 29.01.2019.

Eine Zukunft 'ohne uns'. Zeitliche Dimensionen nuklearen Abfalls. Workshop am Forschungsschwerpunkt SoCuM, JGU Mainz und Goethe-Universität Frankfurt, 14.11.2018.

Unendliche Entsorgung. Entwurf einer empirisch-theoretischen Perspektive auf den gesellschaftlichen Umgang mit hoch radioaktiven Abfallstoffen, Method of environmental sociological research, 15. Tagung der Nachwuchsgruppe Umweltsoziologie, Goethe Universität Frankfurt am Main, 11.12.10.2018.

Ästhetische Praxis aus ethnografischer Perspektive im Feld der bildenden Kunst. 4th Congress of the "Kulturwissenschaftliche Gesellschaft" (KWG), Ästhetische Praxis und kulturwissenschaftliche Forschung, Universität Hildesheim Foundation, Kulturcampus Domäne Marienburg, 11.-13.10.2018.

Sehen in Arbeit. Wahrnehmen in der künstlerischen Praxis, Vortrag im Rahmen der Vorlesung Soziologie des Wahrnehmens, Prof. Dr. Nina Tessa Zahner, Kunstakademie Düsseldorf, 14.06.2018.

Somatic Language and Practices in Contemporary Art. An Ethnographic Perspective on Bodies, Knowledge and Materials in situ. Workshop THE MAKING OF TECHNIQUE IN THE ARTS. Concepts and Practice from the Sixteenth to the Twentieth Century, Utrecht University, 26.-27.10.2017.

Fuzziness in der Bildenden Kunst. Unschärfe als Ressource für künstlerisches Arbeiten. 9th Conference "Fuzziness. Zum Begriff der unscharfen Herausforderung" Research Network "Implizites Wissen", Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, 06.-07.10.2017.

Artistic practices between knowing and seeing - working on artistic works. 9th Conference of the ESA RN Sociology of the Arts, Arts and Creativity: Working on Identity an Difference, FLUP Porto, 08.-10.09.2016.

Eisen, Säure, Rost und Putz. Material in der bildenden Kunst. Vortrag auf der Gründungstagung für den Arbeitskreis Soziologie und Phänomenologie, Hanse-Wissenschaftskolleg Institute for Advanced Studies, Delmenhorst, 23.-24.06.2016.

Knowing in the arts: a praxeological perspective on artistic work. Aesthetic Matters: becoming an artist, a designer and an architect in the age of Bologna. ZHdK Zürich, 01.-03.06.2016.

Künstlerisches Arbeiten zwischen Experiment und Routine. Kolloquium der Nachwuchswissenschaftler/innen des Instituts für Kunstgeschichte der Johannes Gutenberg-Universität Mainz: Versuchsanordnungen. Kunst und Experiment, 25.11.2015.

Wie sich was zeigt. Künstlerisches Arbeiten aus ethnografischer Sicht. Kunstpädagogischer Saloon, Mainz Art College, 19.11.2014.

Material und Dinge im Einsatz künstlerischer Arbeiten: Zum Einbezug des Materiellen zwischen Teilnahme und Beobachtung. Tagung Methoden einer Soziologie der Praxis, University of Hagen, 06.-07.12.2013.

Materialität in künstlerischen Erzeugungsprozessen - Überlegungen zu einem sinnlichen Zusammenspiel von Wahrnehmung und Wahrnehmbarkeit. Ad-hoc-group: Der sinnliche Zusammenhalt des Sozialen. Praktiken zwischen Materialität und Wahrnehmung at the 36th Congress of the German Sociological Association (GSA): Vielfalt und Zusammenhalt, Ruhr University Bochum / TU Dortmund, 04.10.2012.

Creative Practices - Ethnographic Research in the Field of Visual Arts. Midterm Conference of the ESA RN Sociology of Culture: Culture, Communication and Creativity, Technische Universität / WZB Berlin, 05.-07.09.2012.

Practices in Visual Arts - Approaches to Creativity. 7th Conference of the ESA RN Sociology of the Arts: Artistic Practices, Universität für Musik und Darstellende Kunst, Wien, 05.-07.09.2012.

 

Memberships

German Sociological Association (GSA) (Sections: Qualitative Research Methods, Environmental Sociology, Working Committee Sociology of Art, Sociology of Knowledge)

SoCuM, AG 3 "Posthuman. Perspektiven auf Natur/Kultur" (Link: http://www.socum.uni-mainz.de/personen/dr-christiane-schuerkmann/)

Sprecherin der Nachwuchsarbeitsgruppe NWG 2 "Posthuman. Perspektiven auf Natur/Kultur" am Forschungsschwerpunkt SoCuM (Research Center of Social and Cultural Studies Mainz) (Link: http://www.socum.uni-mainz.de/personen/dr-christiane-schuerkmann/)

Kulturwissenschaftliche Gesellschaft (KWG)

Gesellschaft für Wissenschafts- und Technikforschung

Other

Glossar. In: Lena von Goedecke. >> faces. Berlin: Kerber. (Catalogue)

Arrangement of the Ad-hoc group "Koexistenz. Neue Perspektiven der Humandezentrierung", 39th Congress of the German Sociological Association (GSA), Georg-August-Universität Göttingen, 2018 with Torsten Cress and Kornelia Engert.

Concept of the exhibition "What Can Be Done to Make Trouble?", art club Familie Montez, Frankfurt am Main, 12th August to 10th September 2017 (Links: kvfm.de; schirn.de), sponsered by "Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst" (The Hessen State Ministry for Higher Education, Research and Art), "Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main" (The Culture Department Frankfurt am Main) and "Liebelt-Stiftung Hamburg" (Liebelt Foundation Hamburg).